1. Sich zurückgewiesen zu fühlen, kann ein Schutz vor Schuldgefühlen sein

2. Der andere in eurem Machtkampf verfügt über das fehlende Stück, das er braucht, um sich selbst zu vervollständigen

3. Einsamkeit ist die Folge deines Versuchs zu beweisen, dass du etwas Besonderes bist

4. Wenn du dich vor dem Empfangen fürchtest, schaffst du selbst Probleme, die sich als Störfaktoren von aussen bemerkbar machen

5. Das Ausmass, in dem du zu nachsichtig gegenüber dir selbst bist, ist auch das Mass in dem du dich aufopferst

6. Wenn du Angst davor hast, das Leben könne wirklich gut und schön sein, so schaffst du Probleme

7. Deine Beziehung ist der schnellste Weg zu Wachstum und Entwicklung

8. Um einer Auseinandersetzung beizulegen, verändere sie in deinem Inneren

9. Je länger du dich festklammerst, um so mehr verlierst du

10. Wenn du loslässt, machst du immer den Weg für Besseres frei

11. Jeder Machtkampf soll dich an eine Kränkung erinnern

12. Deine Gefühle wirklich zu fühlen, das ist das wichtigste , die grundlegende Form des Heilens

13. Vergib deiner Mutter, um das augenblickliche Problem in deiner Beziehung zu klären

14. In jeder Erwartung steckt Angst vor der Zukunft

15. Der Grad deiner Unabhängigkeit entspricht dem Mass, mit dem du deine Abhängigkeit verleugnest

16. Das letzte Stadium der Unabhängigkeit ist die Todeszone

17. Es gibt keinen Schmerz, den meine Liebesfähigkeit nicht zu heilen könnte

18. Wenn die Umstände sich verschlechtern, dann mag es daran liegen, dass sie sich zum Besseren entwickeln

19. Das höchste Ziel ist völlige Abhängigkeit von Gott

20. Wenn Du merkst, dass du dich in dich selbst zurückziehst, strecke deine Hand aus und gib einem anderen Menschen

21. Probleme tauchen immer dann in einer Beziehung auf, wen Angst vor dem nächsten Schritt besteht

22. Deine Erwartungen kompensieren verborgene Bedürfnisse

23. Schmerz und Auseinandersetzungen in einer Beziehung werden von nicht eingehaltenen Regeln ausgelöst

24. Beide Parteien in einem Konflikt fühlen das selbe

25. Wenn du deine Angst oder dein Widerstand zu stark sind, um auf deinen Partner zuzugehen, bitte um Hilfe des Himmels

26. Jeder Schritt, den du auf deinen Partner zugehst, ist ein Ausdruck deiner persönlichen Stärke

27. Jeder Held braucht einen Schurken oder jemanden, der sich von ihm retten lässt

28. Du kannst nicht zum Opfer gemacht werden, es sein denn, du versuchst Rachegefühle zu befriedigen

29. Die Handlungen anderer spiegeln deine Entscheidungen

30. Deine Klagen und Beschwerden sind ein direkter Angriff auf dich selbst

31. Jedes Urteil, das du über einen anderen abgibst, ist ein Urteil über dich selbst